Ehrenmitgliedschaft angenommen

Gemeinsam mit meinen Kollegen/innen Jan Korte, Ulla Jelpke, Raju Sharma und Frank Tempel habe ich gestern in der Dienststelle von Die Partei in der  Manyo-Bar das Angebot einer Ehrenmitgliedschaft angennommen.

Hintergrund des Angebotes war der Antrag der LINKEN zur  Stärkung des Rechtsschutzes im Wahlrecht durch Einführung der Sonneborn-Regelung.  Die -doch recht amüsante- Debatte dazu kann hier nachgelesen werden.

Zu einer ordentlichen Ehrenmitgliedschaftsverleihung gehört eine Agitationsrede. Die  Rede zur Verleihung der Ehrenmitgliedschaft kann hier nachgelesen werden.

Allen Beteiligten gilt mein herzlichster Dank für einen schönen Abend.

3 Gedanken zu „Ehrenmitgliedschaft angenommen

  1. Witzigkeit kennt keine Grenzen

    „Nachdem die Vorsitzende des Zentralrats der Idioten die Nähe des rechts abgebildeten ‘Piraten’ zum palästinensischen Terrorismus mutmaßte und ihn nicht, wie eher zu vermuten ihrem eigenen Gremium beigeordnet sah, half auch nicht die plump-anbiedernde Tarnung eines seiner Parteikollegen mit farblich abgestimmtem Davidstern anlässlich der Verabschiedung der unmittelbaren Politvorgänger im Abgeordnetenhaus.“

    tk.die-partei-berlin.de/medienspiegel

    Juden sind also Idioten. Endlich kann man wieder über solche Witze ganz befreit in Deutschland lachen, wurde ja auch Zeit – meint jedenfalls die lustige Stammtischpartei „Die Partei“.

    Gern sind auch Bundestagsabgeordnete der Partei Die Linke dabei. Irgendwie muss die Feier schließlich weitergehen. Mag der Kapitalismus auch gerade 11.000 Schlecker-Mitarbeiterinnen seine hässliche Fratze zeigen, was soll’s – solange auf Kosten von Juden Witze gemacht werden können, ist die Partei „Die Partei“ gern dabei – ab heute auch mit ihren Ehrenmitgliedern Halina Wawzyniak, Ulla Jelpke, Raju Sharma und einigen anderen schlauen Damen und Herren aus dieser Fraktion.

    Bei dem Gedanken, die Partei Die Linke einmal finanziell mit überdurchschnittlichen Beiträgen unterstützt zu haben, wird mir nur noch übel. Aber damit ist jetzt ein für alle Mal Schluss!

  2. ich copiere eine antwort aus dem blog lafontaines-linke:http://www.lafontaines-linke.de/2012/03/rot-rot-die-partei-ehrenmitgliedschaft-sonneborn/ wo es heißt:
    „Wenn der verehrte Kommunikationsteilnehmer call sich die Mühe geben würde, genau zu lesen und nicht aufgrund von missverstandenen Reizwörtern blindlings politische Korrektheit einzufordern (sein Beitrag zieht sich ja quer diúrch sämtliche Blogs, auf denen die absolut erfreuliche gestrige Veranstaltung erwähnt wird), wäre ihm aufgefallen, dass die Vorsitzende des von uns so betitelten Zentralrats der Idioten Erika Steinbach ist, die sich durch kürzliche Äußerungen politischer Natur (“die Nazis waren Sozialdemokraten”) diesen Titel mehr als verdient hat. “Zentralrat” ist mitnichten ein Begriff, der irgendeiner Gruppe, Ethnie oder Religion eindeutig zuzuordnen wäre, wie schon ein Blick in die Historie der Vorläuferorganisation der hochgeschätzten LINKEN offenbart.

    Hochachtungsvoll
    Ulrich Markus Josef Bogun v. Wangenheim
    Experte für Volksverbildung und Gesundheitsprävention im OV Treptow-Köpenick der Partei die PARTEI“

  3. Hallo Halina,
    sorry, aber die Erklärung vom Die-Partei-Funktionär ist Quatsch.
    Jeder erkennt die Anspielung auf den Palituch-Streit zwischen Frau Knobloch und dem Piraten MdA Gerwald Claus-Brunner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.