So unterschiedlich

… können Fernsehberichterstattungen sein. Gestern Abend sah ich zunächst Arte. Dort wurde im Hinblick auf den aktuellen Konflikt in Gaza vor allem darauf verwiesen, dass die Palästinenser jetzt Raketen mit größerer Reichweite haben und diese jetzt auch in israelischen Städten einschlagen, die vorher verschont geblieben sind. Wenig später sah ich Nachrichten im ZDF. Interessanterweise wurde

Ein wenig zu einfach

… macht es sich Norman Paech in diesem Artikel. „Es sind deshalb kaum die Raketen aus dem Gazastreifen, die Weigerung der Hamas, das Existenzrecht Israels vor Klärung der Grenzen anzuerkennen, und die Forderungen der Palästinenser nach einem eigenen Staat noch die finsteren Botschaften eines Ahmadinedschad, die die Gefahr für die Existenz Israels ausmachen. Es ist

Zurück

Und in der nächsten Sitzung , während die Bilder noch hochgeladen werden. Der Platz reicht nicht, um alles hier zu schreiben was mich bewegt, aber es war eine wertvolle Erfahrung. “Permit” ist das Wort, was ich am häufigsten gehört habe. Ein “Permit” ist nötig um nach Jerusalem zu kommen, wenn man/frau Palästinenser ist. Ich habe

Erster Workshop

Zuerst, die Fotos werden spaeter eingestellt, soll heissen, wenn ich wieder in Deutschland bin In TelAviv auf dem Flughafen musste ich erst mal 2 Stunden Sicherheitscheck ueber mich ergehen lassen, mit so wichtigen Fragen, wieviel Geld ich beihabe und ob ich eine Kreditkarte habe. Erst bei Vorzeigen meines Parteiausweises (!) war man wohl uberzeugt, dass

Aufregend

Nur noch wenige Stunden und mein Trip nach Ramallah beginnt. Ich fange an die Tasche aus- und wieder ein zu packen und versuche meinen Vortrag zu perfektionieren. Projektpartner der rls ist das Palestinian Center for Peace and Democracy. Als Teilnehmende vor Ort sind Mitglieder der Wahlliste Al-Badil (die Alternative) angedacht. Sie kommen im Regelfall aus

Es geht !

Tatsächlich! Mein erster richtiger Vortrag auf Englisch ist fertig . Dana hatte auch nur ganz wenig zu verbessern . Und wozu mache ich das? Ich reise mal wieder . Ab Samstag bis Freitag im Auftrag der Rosa-Luxemburg-Stiftung (rls) nach Ramallah. Was ich da mache? Mitarbeit am Projekt “Demokratisierung innerhalb der palästinensischen Linken” mit einem straffen Programm, ich