DIE LINKE – sie läuft und läuft und läuft

Wenn es soetwas wie einen Pflichttermin gibt, dann ist es der jährliche Staffelmarathon. Vor drei Jahren durfte ich 5 km laufen, letztes Jahr waren es 10 km und diesmal aufgrund mangelnden Trainings wiederum 5 km.

Der ehemalige Flughafen Tempelhof ist für den Staffelmarathon ein richtig gutes Gelände. Man/Frau weiß nämlich immer wo es langgeht und hat die Übersicht. Auch wenn es diesmal sehr kalt war, hat es wieder jede Menge Spaß gemacht. Viele Tausend Läuferinnen und Läufer beteiligen sich am Staffelmarathon, die einen sehen es vor allem als sportliche Herausforderung für mich ist es vor allem Spaß.

Dank Elke Breitenbach (MdA) und Katina Schubert (Mitglied im Parteivorstand) gibt es mittlerweile auch nette Laufshirts der LINKEN. In wunderbarem Rot konnten somit heute drei Staffeln, davon eine Frauenstaffel,  auch Werbung für DIE LINKE machen. Manchmal ist das besser als 10 Parteiversammlungen.

Und wir waren auch recht prominent vertreten. Neben mir lief auch noch mein MdB-Kollege und Landesvorsitzender Thomas Nord, dazu drei Mitglieder des Abgeordnetenhauses und ein Mitglied des brandenburgischen Landtages, Mitarbeiter/innen der Fraktion und von MdB und Freunde und Bekannte.

Jetzt jedoch geht es erst mal ans ausruhen und duschen, denn morgen geht der Parlamentsalltag um 8.00 Uhr los. Nächstes Jahr bin ich bestimmt wieder dabei.

3 Stunden und 40 Minuten

Parteiarbeit :-). Naja, ein wenig jedenfalls. Heute beim Staffelmarathon in Berlin. Auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof liefen wir (Joe, Ich, Frank, Andreas und Timo) in LINKE-Shirts. Zumindest bei mir führte das zu viel Zuspruch und Aufmunterung durch Mitläufer/innen, als ich mich über die 10 km quälte. Aber das quälen hat sich gelohnt. Mit 58 Minuten und 59 Sekunden bei meinem zweiten 10 km-Lauf seit mehr als 20 Jahren habe ich mich doch glatt um 10 Minuten verbessert. Ja, ich gebe zu, ein wenig stolz macht mich das.

von hinten

Sie Strecke war übrigens sehr, sehr schön. Übersichtlich und gut zu laufen. Vielleicht sollte man/frau den alten Flughafen häufiger für solche Events nutzen. Und vielleicht war die heutige Teilnahme am Staffelmarathon mehr wert, als drei Sitzungen, zwei Veranstaltungen und ein Infostand?

5 Kilometer

… bin ich das letzte mal vor ca. 20 Jahren gerannt. Und heute beim Staffelmarathon. 🙂 Voll in Rot und im Trikot der Fussballnationalelf von Malta 🙂

[update]: Die gute Katina hat jetzt Fotos geschickt. Und so kann ich zeigen wie ich vor dem Lauf aussah

vor dem Staffellauf

wie ich auf den letzten Metern aussah (ich bin selbstverständlich LINKS auf dem Bild 😉 )
am Ende der 5 km

und wer Mitglied unserer Frauenstaffel aus Berlin war

frauenstaffel