Durchsuchen nach
Monat: Dezember 2009

Einen neuen Blick

Einen neuen Blick

… eröffnete mit die von Daniel James 1969 geschriebene Biografie über Che Guevara auf vieles. Das liegt allerdings eher an mir und meiner vorher beschränkten Information, denn an wirklich neuen Informationen (was bei dem Alter des Buches auf der Hand liegt :-).) Wie schon in der Fidel Castro-Biografie wird auch hier die These vertreten, dass Che Guevara es gemeinsam mit Raul Castro war, der die cubanische Revolution auf den Weg des sog. Sozialismus/Kommunismus führte. Der Autor, der in einem Teil…

Weiterlesen Weiterlesen

Ruhe und Entspannung

Ruhe und Entspannung

… bietet der Urlaub in Dänemark. Es ist kalt, so dass es nur kurz raus geht – zum Einkaufen und zum Joggen. Sonst wird gelesen und gelesen und gelesen und aufgepasst, dass der Ofen nicht ausgeht. Und ganz nebenbei empfehle ich zum Ende des Jahres noch Seite 30 des Dezember-Disputes 🙂

Bevor es jetzt gleich

Bevor es jetzt gleich

… für 10 Tage zum Nachbarn nach Dänemark geht, bleibt Zeit für einen Rückblick auf das Jahr 2009. Insgesamt ein Jahr wo die Enttäuschung die Freude überwogen hat. Auf der positiven Seite und nicht gering zu schätzen ist der überraschende Einzug in den Bundestag. Mit diesem habe ich und ich glaube auch mein Wahlteam nicht gerechnet. Doch jetzt ist es passiert, ich freue mich noch immer darüber und jetzt gilt es etwas daraus zu machen. Auch darüber nachzudenken wird Zeit…

Weiterlesen Weiterlesen

Weihnachten

Weihnachten

… mag ich gar nicht. Zum Glück geht es nicht nur mir so und deshalb wird Weihnachten da wo ich gerade bin völlig relaxt gehandhabt :-). Ausschlafen, lesen, joggen, im Netz surfen, lesen, dem Fernsehprogramm folgen… Und alles komplett in Rot. Ich renne den ganzen Tag in Trikot und Hose der maltesischen Fussballmannschaft durch die Gegend und keinen stört es. Großartig.Nebenbei läuft der iPod mit all der schrecklichen Musik die ich so habe und auch das ist erlaubt :-). Die…

Weiterlesen Weiterlesen

Was einem/einer beim Umzug alles verloren geht

Was einem/einer beim Umzug alles verloren geht

Nein, es geht im nachfolgenden nicht um Dinge und Sachen, die tatsächlich beim Umzug verloren gegangen sind. Ich bin recht gut in der neuen Wohnung angekommen und mache jetzt erst mal Urlaub. Aber durch den Umzug sind mir ja einige richtige „Höhepunkte“ verloren gegangen, die ich erst heute entdecke. Da ist zum Beispiel diese Presseerklärung der Sozialistischen Linken (SL). Diese versteht sich als Zentrum der Partei, legt aber immer wieder Feuer um  dann nach dem Feuerwehrmann (nach Feuerwehrfrau schreien die…

Weiterlesen Weiterlesen

Auf Kisten

Auf Kisten

Mittlerweile sitze ich auf ca. 15 Kisten und warte darauf das der Umzug morgen früh losgeht. Ich habe zwar noch keine Ahnung wie das alles in das neue Zimmer passen soll, aber es wird schon. Das Wochenende war also mit Kisten packen und Grundreinigung der alten Wohnung voll ausgebucht. Und nebenbei stellte sich auch mein „Technik-Glück“ wieder ein. Zuerst verabschiedete sich die Glühbirne der Stehlampe, ich hatte und habe allerdings keine Ahnung in welcher der Kisten sich die Ersatzglühbirne befindet….

Weiterlesen Weiterlesen

Bevor es

Bevor es

… in den Urlaub und vorher noch an den Umzug geht, heute noch mal etwas zum Thema Mieten. Zunächst mal der Hinweis auf die Fragestunde am Mittwoch und die Antwort zum Mietnomadentum (S. 891). Es gibt also überhaupt keine Zahlen zum Mietnomadentum. Dann muss man/frau aber auch keine gesetzliche Regelung schaffen oder drastischer gesagt: Man/Frau muss keine Sau durchs Dorf treiben, die gar nicht vorhanden ist. Da am heutigen Tag nicht zuviel Plenumssitzen angesagt war, blieb Zeit sich noch ein…

Weiterlesen Weiterlesen

Platt…

Platt…

wie eine Flunder bin ich. Zum ersten Mal habe ich das Gefühl, ich will jetzt einfach nur auf dem Sofa liegen und Fernseh gucken. Egal was kommt, irgendwie einfach was flimmern lassen. Das sitzen im Plenum von 9.00 bis ca. 19.30 Uhr ist anstrengender als einen ganzen Tag an einem Text werkeln oder was inhaltliches lesen. Der Akku muss aufgeladen werden. Dabei hatte dieser Tag so einiges zu bieten. Nicht nur, dass die Plenumsdebatte einen Eindruck von Ritual oder Ent-Demokratisierung…

Weiterlesen Weiterlesen

Hier wird nichts erzählt und andere absurde Dinge

Hier wird nichts erzählt und andere absurde Dinge

Der Rechtsausschuss tagt nichtöffentlich und so werde ich auch nichts aus ihm berichten 🙁 – ausser, dass es heute einen Schokoladenweinachtsmann gab den ich natürlich verspeist habe und Hans-Christian seinen ins Büro brachte :-). Danach ging es ins Plenum zur Aktuellen Stunde und der Befragung der Bundesregierung. Während ich der Rede von Guttenberg nicht folgen konnte, weil soviel Gebrüll im Saal war, dass ich ihn nicht verstand, war der Kollege Staatssekretär Schmidt eine Zumutung. Entweder antwortete er auf Dinge die…

Weiterlesen Weiterlesen

Die Gerichte und das Recht

Die Gerichte und das Recht

… standen heute -neben diversen Sitzungen- im Mittelpunkt meines politischen Arbeitens. Die Rechtmäßigkeit der Vorratsdatenspeicherung wurde in Karlsruhe beim BVerfG debattiert und war in aller Medienmunde. Auf das Urteil das die Richter/innen fällen werden, bin ich sehr gespannt. Eine andere Verhandlung blieb so weitgehend unerwähnt. In Kassel nämlich fand heute die Verhandlung Bundesregierung gegen Landesregierung Berlin statt, in der es um Schadensersatz der Bundesregierung gegen das Land Berlin geht – wegen der Kosten der Unterkunft bei Hartz IV.  Besonders gefällt…

Weiterlesen Weiterlesen