Durchsuchen nach
Monat: Oktober 2008

Schwere Kost

Schwere Kost

… und das nicht wegen des gruseligen Frosch-Regens am Ende. Eher die Auseinandersetzung mit der Frage des „Verzeihen könnens“  und „Verzeihen wollens„, des Zeitpunktes für „absolute Wahrheit“ und des Bereuens führt zu einer schlaflosen Nacht, die wunderbare Darstellung der vermeintlich Starken in ihrer Schwäche. Das am Ende die verlorengegangene Pistole des Polizisten wieder auftaucht, hat zwar einen Hang zum lächerlichen, kann aber das Gesamtkunstwerk nicht stören. Und tatsächlich ist es wohl so, das wir mit der Vergangenheit abgeschlossen haben, aber…

Weiterlesen Weiterlesen

Wenn es doch

Wenn es doch

wirklich um eine inhaltliche Auseinandersetzung gehen würde… Geht es aber nicht, denn die Gemeinsamkeiten überwiegen. In der Ablehnung von Hartz IV, im Kampf um Mindestlöhne und die Verteidigung von Bürgerrechten, in der Ablehnung von Kriegseinsätzen der Bundeswehr und in der Übereinstimmung, dass es eine andere Gesellschaftsordnung als den Kapitalismus geben muss. Die Unterschiede gibt es natürlich auch, wenigstens in der Frage der Beurteilung von Rot-Rot in Berlin. Aber dieser Unterschied ist kein Monopol einzelner Personen. Kritik an Rot-Rot in Berlin…

Weiterlesen Weiterlesen

Rekord

Rekord

Und damit ihr jetzt alle ein wenig euch amüsieren könnt und ich irgendwo meinen Frust ablassen kann: Am Freitag früh geholt, heute schon wieder kaputt: Mein Mobiltelefon. Ich kehre zurück zu Griffel und Tafel :-(.

Mal was neues von der Technik

Mal was neues von der Technik

… oder: „Ist der Ruf erst ruiniert…“. Habe heute tatsächlich meinen genau 1 Monat und einen Tag alten Laptop wieder abgeben müssen :-(. Passierte nämlich gar nichts mehr :-(.  Aber nicht das ich gleich Ersatz bekommen hätte, nein der Laptop wird erst eingeschickt und wenn alles gut läuft habe ich ihn in zwei bis drei Wochen wieder :-(. Und selbstverständlich muss er dann bestimmt wieder komplett neu eingerichtet werden… . Kann bitte irgendjemand den Technik-Fluch von mir nehmen? Danke.

Vorne Rechts

Vorne Rechts

… wahrscheinlich aber nur 5 Minuten.  Heute Abend gegen 19.10 Uhr im Poststadion. Die Roten Socken (also wir) gegen die Grünen Tulpen. Fussball. Und ich darf mitspielen :-). Nachdem die Grünen durch unsportliches Verhalten aufgefallen sind, in dem sie im letzten Jahr diesen Artikel veröffentlichten, der voller Unwahrheiten war (Frau Künast hielt es keine zwanzig Minuten auf dem Platz aus, die Grünen hatten eine Frau gekauft, wir spielten immer mit zwei Frauen auf dem Platz usw.), brennen wir auf das…

Weiterlesen Weiterlesen

Der Vorteil von Reisen

Der Vorteil von Reisen

… ist, dass die langen Wartezeiten, z.B. auf Flughäfen zum Lesen genutzt werden können. So habe auch ich einen Teil meines Wochenendes verbracht und will Jörg Baberowskis „Der Rote Terror“ empfehlen. Ohne dem Versuch zu unterliegen, alles psychologisch zu sehen, Faktenreich (auch wenn ab und zu wünschenswerte Verweise fehlen) und weit weg davon Marxismus mit Stalinismus gleich zu setzen erzählt er die sehr lehrreiche und immer wieder erschütternde Geschichte des Stalinismus. Baberowski schreibt: „Ohne den Anstoß des europäischen Marxismus wären die…

Weiterlesen Weiterlesen

Skiurlaub und Karneval

Skiurlaub und Karneval

… werfen langsam ihre Schatten voraus. Und da ich – wie immer 😉 – gut vorbereitet sein will, habe ich gestern bei iTunes eingekauft :-). Was genau, werde ich nicht verraten, sonst muss ich  befürchten bald gar keine Freunde mehr zu haben ;-). Aber ich habe schon einige Ideen für Wahlkampfsongs 😉 oder besser einzelne Textzeilen, weil beispielsweise bei „Wann nicht jetzt, wann dann…“ in der Handball-Version geht nur der Refrain, der Rest scheitert schon in der ersten Zeile 🙂…

Weiterlesen Weiterlesen

Wie putzig

Wie putzig

… ist das denn? Das ist ja ganz großes Damentennis und da schreibt jemand, der sich wirklich echt super-gut auskennt ;-). Ich dachte immer es gibt nur sowas wie fehlerhafte Selbstwahrnehmung, aber es scheint auch sowas wie fehlerhafte Fremdwahrnehmung zu geben :-).  Der Gregor und ich gemeinsam, sehr lustig :-).  Und mein Einfluss erst, der ist wirklich unglaublich :-). Aber das beste kommt zum Schluss: Ein Bild von mir, mit dem Untertitel dass ich (also mein Bild) von Gregor und…

Weiterlesen Weiterlesen

Wenn

Wenn

… Demokratie wirklich heißt, den Willen der Mehrheit der Bevölkerung einfach nur umzusetzen, warum kandidieren dann mehrere Leute für das Amt des Bundespräsidenten? Dann kann man doch gleich sagen, die Bundesversammlung wählt Köhler erneut, schließlich sind zwei Drittel für eine zweite Amtszeit des jetzigen Bundespräsidenten. Aber für mich ist ja Demokratie Streit um die besseren Argumente und Meinungsvielfalt. Deshalb verstehe ich Parteien ja auch als Subjekte, die – gemäß dem Grundgesetz – an der Willensbildung des Volkes mitwirken, dass heißt…

Weiterlesen Weiterlesen

Bayern versteigern!

Bayern versteigern!

Eigentlich wäre das die passende Antwort, auf das was in Bayern derzeit passiert ;-). Die Bayern LB hat nun also erklärt, dass sie den aufgelegten Rettungsfond der Bundesregierung für Banken  in Anspruch nehmen will. Ohne jetzt rechthaberisch zu sein, aber ich fühle mich in meiner hier geäußerten Kritik bestätigt, wenn es um die simple Forderung nach Übertragung des gesamten privaten Bankensektors in öffentliches Eigentum geht.  Vielleicht wäre es sinnvoll, die Bayern LB hätte sich auf ihren eigentlichen Auftrag konzentriert und…

Weiterlesen Weiterlesen