Eigentlich wäre das die passende Antwort, auf das was in Bayern derzeit passiert ;-).

Die Bayern LB hat nun also erklärt, dass sie den aufgelegten Rettungsfond der Bundesregierung für Banken  in Anspruch nehmen will. Ohne jetzt rechthaberisch zu sein, aber ich fühle mich in meiner hier geäußerten Kritik bestätigt, wenn es um die simple Forderung nach Übertragung des gesamten privaten Bankensektors in öffentliches Eigentum geht.  Vielleicht wäre es sinnvoll, die Bayern LB hätte sich auf ihren eigentlichen Auftrag konzentriert und nicht einfach versucht mit den großen Hunden zu pinkeln und zu spekulieren.  Aber da wo keine ausreichende Kontrolle ist (ich verweise erneut auf das Aktiengesetz), da darf dann halt eine Landesbank machen was sie will. Allein deshalb müssen all jene die öffentliches Eigentum fordern mal erklären, in welcher Rechtsform dieses gestaltet sein soll und wie tatsächlich Transparenz und Kontrolle gesichert werden soll. Sonst verbleiben Sie auf der Ebene der einfachen Antworten die…