Bundestagslauf

… oder auch dienstliche Sportaktivitäten. 3,6 km Laufen, obwohl die Ärzte eigentlich sagen, dass mit meinem kaputten Knie das nicht erlaubt ist. Zusätzlich erschwerend kam hinzu, dass ich erst um 3.30 Uhr im Bett war und dementsprechend total übermüdet. Die 3,6 km wollten überhaupt kein Ende nehmen, aber am Ende Weiterlesen…

Herr Elsässer,

mit dir will ich nicht mal mehr in einem Raum sitzen. Vom Saulus zum Paulus oder vom Antideutschen zum Querfrontler. Das was du absonderst ist rechter Müll, den du versuchst Links zu ummanteln. Neben vielem anderen ist der heutige Artikel in der jungen welt einfach nur entlarvend. Wer kritisiert, dass Weiterlesen…

Papiere

… die die Welt nicht braucht. Heute fand ich folgendes. Neben vielen richtigen Sachen und Allgemeinheiten, die allerdings durch ständige Wiederholung noch lange keine Veränderung bringen (z.B. das die Linke theoretisch Mehrheitsfähig ist mit ihren Positionen, das Zitieren von Umfragen, der Hinweis auf Alltagsarbeit) stellen die Autoren aber bestimmte Fragen nicht Weiterlesen…

Liebe ARD,

… für diese Ankündigung des Tatortes gehört ihr verklagt! Von wegen, sie müssen mit ihren Ermittlungen noch mal von vorne anfangen. Der erste Mord hatte mit dem zweiten Mord (wahrscheinlich liegt so gar Nothilfe vor!) nichts zu tun. Mit Eurer Ankündigung habt Ihr die Zuschauer/innen beim Herausfinden der Täter echt schwer verwirrt. Weiterlesen…

Das Juristenschicksal

… hat nun auch mich erreicht. Immer noch von Rückenschmerzen gepeinigt, habe ich mir meinen richtig ersten Anschiss abgeholt. Mitten in der Nacht. Was ist passiert? Wie meistens wird irgendwas verhandelt, was politisch gewollt ist. Die Juristen werden natürlich nicht gefragt, im konkreten Fall, weil ein Teil der Verhandlungspartner davon Weiterlesen…

Ruhige Nacht

Wider Erwarten, blieb es ruhig in dieser Nacht. Der alljährliche Krawall am Vorabend des 1. Mai am “Boxi” blieb aus. Zumindest bis um 1.00 Uhr,, als ich mich Richtung “zu Hause” aufmachte. Woran es lag? Meine These: Die einen waren zu besoffen um noch irgendetwas auf die Beine zu stellen, Weiterlesen…