Eigentlich wollte ich jetzt im schönen Wien sein und eine Pressekonferenz zur Unterstützung des Wahlkampfes der KPÖ bereits hinter mir haben. Aber eigentlich ist eigentlich und so sitze ich doch schon wieder im Büro, habe gemütlich frühstücken können und die zwei versprochenen Geschenke kann ich nicht mitbringen :-(.

Eine deutsche Fluggesellschaft – da ich mich im Moment mit ihr in Verhandlungen befinde, welchen Schadensersatz sie mir zu zahlen habe neben den Taxikosten verschweige ich zunächst deren Namen – sollte mich um 6.10 Uhr nach Wien bringen. Das bedeutete für mich um 4.25 Uhr aufstehen. :-(.

Pünktlich auf dem Flughafen checkte ich ein und wartete auf den Aufruf zum Boarding. Der erfolgte aber nicht, sondern der Hinweis, dass sich der Abflug verzögert, die Maschine müsse noch fertig gemacht werden. So gegen 6.25 Uhr – eigentlich befand ich mich damit schon 15 Minuten über den Wolken –

wurde ich dann…