Blog von Halina Wawzyniak

Eine wahre Fundgrube

… für gute und zur Diskussion anregede Artikel ist der Freitag dieser Woche.

Besonders zu empfehlen  ist der  Artikel von Friedrich Schorlemmer .

Bei Schorlemmer sind die ersten vier Absätze Wort für Wort unterschreibbar, von der schönen Formulierung „eingesperrtes Staatseigentum“ bis hin zur Aussage „Schwarzfärben führt zum Schönfärben„. Schade nur, dass Schorlemmer dann abbricht und damit nicht beantwortet, wie eine linke Antwort auf diese Situation aussieht. Wenn die einen schwarzfärben und das als Reaktion zu Schönfärberei führt, was macht dann eine aufgeklärte, emanzipatorische Linke für die klar ist, dass die DDR und andere Staatssozialistische Staaten kein Vorbild sein können und der Kapitalismus nicht das Ende der Geschichte? Das wäre spannend zu diskutieren.

Revolutionsmuseum mit Panzer

Widerspruch würde ich gegen folgenden Satz erheben, aber da Schorlemmer ja von Sozialdemokratischer Partei redet, geht mich das ja nichts an. Ein linker Gesellschaftsentwurf muss einerseits an einem starken Staat – nicht zuletzt für die Schwachen – festhalten, ohne je den Emanzipationsgedanken aufzugeben. Aus meiner Sicht muss ein linker Gesellschaftsentwurf einem Konzept eines starken Staates skeptisch gegenüberstehen und vielmehr für eine starke Zivilgesellschaft streiten, die Solidarität und Emanzipation erstreitet und verteidigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.