Geschafft

Geschafft

Im wahrsten Sinne des Wortes bin ich nach dem Kreuzberger Viertelmarathon, bei dem ich heute 10,5 km gelaufen bin. Und ein wenig stolz. Ich versuche seit gestern Abend -als ich erfuhr das ich heute laufen muss, weil die Berliner Zeitung es geschrieben hatte und alles andere als Kneifen aufgefasst worden wäre- zu rekapitulieren, wann ich das letzte Mal eine solche Strecke gelaufen bin. Mein Knie ist seit 1993 im A****, ich meine es müsste um 1987 oder 1988 beim Berliner Friedenslauf gewesen sein. Ich hatte gerade von einem kurzen Intermezzo als Steuerfrau beim Rudern zum Handball gewechselt. Aber sicher bin ich mir über diese Datumsangabe nicht, nur dass ich in den 90igern garantiert nicht solche Strecken gelaufen bin.

Mit der Startnummer 370 gestartet, hatte ich am Ende eine Zeit von ca. 1 Stunde und 7 Minuten, ich finde ganz passabel für jemanden der seit mindestens 16 Jahren keine 10 km gelaufen ist. Aber ich hätte es ohne Elke nicht geschafft, die mich gezogen hat und mir Wasser abgegeben hat. DANKE.

Zieleinlauf

Ein DANKESCHÖN  auch an Caren, Katina und Joe die heute ebenfalls mitgelaufen sind. Und wir alle haben schön geworben für DIE LINKE.  Mädels, die Laufschirts sind große Klasse, auch dafür DANKE.

Frauenpower

auch von hinten schick

Nach dem Lauf habe ich dann eine heißes Bad genossen und eine Hühnerbrühe mit Ei. Sehr schön. Eigentlich müsste ich jetzt noch arbeiten und die nächsten Veranstaltungen vorbereiten, aber ich bin zu kaputt. Also lege ich mich aufs Sofa und schaue Leichtathletik und lese. Vielleicht stehe ich ja morgen früher als sonst auf und recherchiere.

Egal, der Lauf war geil und vielleicht macht das Knie ja auch irgendwann keine Beschwerden mehr,  wenn ich nur genügend laufe. Bock jedenfalls hätte ich nach dem heutigen Tag.

Ach und so ganz nebenbei: Diesen Wettkampf heute, habe ich gegen alle anderen Direktkandidaten/innen gewonnen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.