Tag der Überraschungen

Nein, es folgt jetzt kein weiterer Beitrag über innerparteiliches Zeug. Auch eigentlich kein richtig politischer Beitrag. Eher wird es wohl ein Beitrag unter der Überschrift, dass die Tage doch anders verlaufen als geplant und vieles an Überraschungen bieten.

Geplant war heute ein Kinosbesuch. Mit Freunden wollte ich mir „Avatar“ ansehen. 3D-Kino hört sich spannend an und wäre eine wirkliche Premiere gewesen. (Ja, ja und mein Mitbewohner schwärmt mir jetzt auch noch vor wie toll es war 🙁 ). Doch am Nachmittag ereilte mich ein Anruf meiner Büroleiterin und meines BVV-Fraktionsvorsitzenden. Die saßen in Afrika fest – ohne Geld. Offensichtlich scheint es nicht nur hier mit EC-Karten Probleme zu geben. Und irgendwas funktionierte auch mit dem Geldtausch nicht (auf die Geschichte im Detail bin ich dann mal gespannt, wenn sie mir nach der Rückkehr erzählt wird). Was tun? Glücklicherweise kennt meine Büroleiterin viele Leute, die Leute kennen, die wiederum Leute kennen. Irgendwie -nachdem ich versuchte im Hotel jemanden zu erreichen, mir schon überlegt hatte wie ich am günstigsten Geld nach Afrika überweise, ob es sinnvoll ist mit der Botschaft zu telefonieren – erreichten wir eine Freundin, einer Freundin die wiederum gute Bekannte in Afrika hat. Es gelang uns irgendwie zu organisieren, dass der Bekannte der Freundin, der Freundin meiner Büroleiterin Geld übergibt. Die Freundin, der Freundin wiederum fliegt -wie der Zufall es nun mal so will- in ebenjene Stadt, wo meine Büroleiterin gerade ist. Ich konnte also Geld holen und der Freundin der Freundin bringen. Das alles hat allerdings soviel Zeit gekostet, dass der Kino-Besuch ausfallen musste. (By the way: Wenn es jemanden in Berlin gibt, der das mit dem 3D-Kinofilm nachholen möchte, ich schließe mich gern an 🙂 ).

Doch damit der Überraschungen und jähen Wendungen  nicht genug. Auf dem WG-Küchentisch lag, als ich nach Hause kam, ein großer Briefumschlag. Darin war der Mietvertrag für mein Wahlkreisbüro. Trotz Feierabend habe ich ihn unterschrieben. Jetzt muss noch ein wenig eingerichtet werden, aber ich bin ganz zuversichtlich, dass noch im ersten Quartal die Eröffnung stattfindet:  Am Mehringplatz, direkt am U-Bhf. Hallesches Tor.

One Reply to “Tag der Überraschungen”

  1. Naja, eigentlich waren die gestrigen Kinogänger/innen der Auffassung, dass Deine Büroleiterin auf jeden Fall mit Dir ins Kino muss.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert