Weltweit Kontakt halten

… ist gar nicht so schwierig. Kurz vor meiner Reise in die USA habe ich doch mal bei meinem Telefonanbieter angerufen. Ich hatte mich ja schon entschieden, alle eingehenden Anrufe auf meine Mailbox umzuleiten und diese so einzuschalten, dass sie nichts aufnimmt. Kurz und gut der/die Anruferin wird den berühmten Spruch über die derzeitige Nichterreichbarkeit zu hören bekommen. Aber so ganz ohne Kontakt nach zu Hause wollte ich auch nicht sein. Also will ich wenigstens SMS verschicken und lesen können. Der ganze Spaß – so mein Telefonanbieter- kostet, wenn ich ein Vodafone-Netz habe 0,41 € und andernfalls 0,46 €.  Alles in allem keine Möglichkeit für Romane per SMS aber für Lebenszeichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert