Das erste Mal

… war heute das gesamte Büro anwesend. Wir hatten die erste Bürobesprechung um Aufgaben zu verteilen und Verantwortlichkeiten zu klären. Fünf Männer und Frauen in einem kleinen Zimmer. Aber es hat Spaß gemacht und wir werden sicherlich ein richtig gutes Team. Ich freue mich jedenfalls riesig auf die Zusammenarbeit mit den Kolelgen/innen. Mein Wahlkreismitarbeiter Dirk ist jetzt vor allem damit beschäftigt  ein schönes Wahlkreisbüro im Ortsteil Kreuzberg ausfindig zu machen.

Um in den Bundestag zu kommen und nicht jeden Tag die Sicherheitskontrollen zur Durchlaufen gibt es für die Mitarbeiter/innen Hausausweise. Diese mussten für einen Teil der Mitarbeiter/innen heute  fertiggestellt werden. Dazu mussten wir am Brandenburger Tor vorbeilaufen. Just in dem Moment probte aber U2. Und was probten sie? „One“ meinen absoluten Lieblingssong und Platz 1 meiner TOP 100. Wie geil war das denn?

Am Abend besuchte ich den Wirtschaftsempfang des Unternehmervereins Friedrichshain-Kreuzberg.

Wirtschaftsempfang

Wie der Name Verein schon vermuten lässt, handelt es sich nicht um den Unternehmerverband, sondern im Verein sind viele kleine und mittelständische Unternehmen zusammengeschlossen, häufig Handwerksbetriebe. Der diesjährige Wirtschaftsempfang stand im Zeichen des Handwerks. Es wurde debattiert ob die Zulassung auch ohne Meisterbrief wirklich eine Verbesserung darstellt und darauf hingewiesen, dass derzeit vom Handwerk noch Ausbilungsplätze angeboten werden, es gäbe nicht genügend Auszubildende. Der Empfang war vor allem dazu gut einen Überblick zu erhalten, welche Vielfalt an kleinen und mittleren Unternehmen im Wahlkreis 84 -konkret im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg- vorhanden ist und der Dirk hat jetzt eine lange Liste von Betrieben bei denen ich gern mal vorbeischauen würde um mir die Sorgen, Nöte aber auch Vorschläge und Ideen anzuhören.

Immer noch beeindruckt bin ich vom Ort der Veranstaltung – der Meistersaal am Potsdamer Platz. Nicht nur, dass hier U2, David Bowie (ja, ja, der der auch mal über Thüringen geflogen ist 😉 ) im Studio 2 hier schon Tonaufnahmen gemacht haben und sich dort Modern Talking gegründet haben soll, nein es wurde auch berichtet das R.E.M. demnächst dort Aufnahmen machen werden. Ich muss unbedingt wissen, wann das ist, damit ich mir von Michael Stipes ein Autogramm holen kann :-). Ab 1913 wurden in diesem Saal die Meisterbriefe der Berliner Bauhandwerker verliehen und Kurt Tucholsky ist dort aufgetreten.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.