Geschichte wiederholt sich

Wien - DemoAlles was ich über den Parteitag der Rifondazione Comunista lese und was ich in Gesprächen mit Personen höre, die vor Ort waren, errinert mich irgendwie an Gera. 🙁

Eine verlorene Wahl, heftige innerparteiliche Auseinandersetzungen um Pappkameraden und wer am heftigsten auf die bisherige Politik schimpft (im Regelfall hat man sie aber mitgetragen) hat die besten Chancen gewählt zu werden :-(.

Schade, eigentlich, denn aus meiner Sicht wird mit Hammer und Sichel nicht wirklich Politik zu machen sein, die Massen gegen Berlusconi mobilisiert. Und Sprüche wie: „Die Partei muß ihre Vertreter in die Fabriken schicken.“ oder mit »Karrierestreben in den Institutionen« müsse Schluß sein.“ oder »Wir müssen wieder den Kontakt zur Arbeiterklasse aufnehmen, der in den letzten Jahren verlorengegangen ist.« lässt sich eine wenig Revolutionsromantik betreiben, aber an den gesellschaftlichen Verhältnissen geht es vorbei. Denn die Soziale Frage ist heute mehr, als Eintreten für die Rechte des männlichen Fabrikarbeiters.

Foto: Dana Engelbrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.