Ich habe schon immer wenig Fleisch gegessen. Nur an Hackepeter konnte ich nicht vorbeikommen. Vor ca. 2 Jahren las ich dann ein ziemlich krasses Buch (Titel habe ich schon wieder vergessen) über Massentierhaltung und all das chemische Zeugs was so täglich mitverspeist wird. Ich hatte einfach keinen Bock mehr auf Fleisch danach.  Es waren am Ende wohl eher diese Gründe, die mich zum Verzicht auf Fleisch beim Essen bewogen haben.

Ich trinke so gut wie keinen Alkohol. Wenn es hoch kommt, bekomme ich auf ein Jahr gerechnet auf 1.5 Flaschen Rotwein und eine halbe Flasche Eierlikör. Das war in meiner Jugend natürlich anders. Da habe ich auch mal ordentlich tief ins Glas geschaut. Aber die alkoholfreien Getränke schmecken dann doch besser und der Magen bedankt sich auch.

Ich habe kein Auto mehr und fahre im Regelfall Fahrrad. Die Abschaffung des Autos war eine finanzielle Frage, denn im Verhältnis Aufwand und Nutzen wurde der Aufwand…

auch mal über sich selbst Lachen soll :

Ich: Ich hatte ja nicht mal Alkohol getrunken.

Tanja: Du hattest doch Glühwein.

Ich: Ja, aber ohne Schuss.

Tanja: Ja, ja. Aber eben Glühwein.

Ich: Ja, aber doch ohne Schuss.

Tanja: Aber Glühwein wird aus Rotwein gemacht.

Ich: Ach du meine Nase, das hatte ich ja völlig verdrängt. Dann hatte ich ja doch Alkohol.