Blog von Halina Wawzyniak

Wegen Formatschwierigkeiten

… hier der Wortlaut der PE zur Wagenburg….

PRESSEERKLÄRUNG

Laster und Hänger sollen bleiben. Sportplatz soll kommen.

Nach der gemeinsamen Klausur von Bezirksvorstand und Fraktion der LINKEN in der BVV erklären die Bezirksvorsitzende Halina Wawzyniak und der Fraktionsvorsitzende Lothar Schüßler: Wir wollen kein Entweder-Oder, deshalb wird die Fraktion DIE LINKE in der BVV beantragen, in der Bebauungsplanung für das ehemalige RAW-Gelände eine Sport- und Freizeitanlage auszuweisen. Laster und Hänger können so auf dem bisherigen Gelände gesichert werden. „Wir brauchen sowohl die Freiräume für alternative Lebensentwürfe als auch ausreichend viele Flächen für den Schul-, Freizeit und Vereinssport. Laster und Hänger sollen nicht alternativ zu einem Sportplatz gestellt werden – der Bezirk braucht beides.“ sagte Halina Wawzyniak.

Für die Sportanlage auf dem RAW-Gelände sollen Mittel aus der Investitionsplanung 2011–2013 eingesetzt werden. Im Gegenzug setzt sich DIE LINKE dafür ein, dass Laster und Hänger auf ihrem bisherigen Gelände bleiben können. „Um zukünftig Nutzungskonflikte auszuschließen, wird das Bezirksamt aufgefordert, mit Laster und Hänger einen langfristigen Nutzungsvertrag für das von ihnen genutzte Gelände abzuschließen.“ erklärten Lothar Schüßler und Halina Wawzyniak

„Für uns ist klar, dass wir die notwendige Versorgung der Bevölkerung mit Sportflächen nicht auf Kosten von Laster und Hänger erreichen wollen.“ sagte Lothar Schüßler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.