Zu Fuss

… New York erobert. Doch bevor ich dazu komme, moechte ich noch kurz dem Regen von gestern danken. Er hat es fertig gebracht, dass ich der CNN-Debatte zur Praesidentschaftswahl folgen konnte. Fragen per youtube und Antworten der Kandidaten. Koestlich!

Da das Wetter heute mitgespielt hat, fuhr ich mit einem Taxi zur Brooklyn Bridge und dann ging es los, zu Fuss New York erobern. Die Bruecke ist wirklich fantastisch und man benoetigt tatsaechlich 30 Minuten. Beim Fotografieren (Halina auf der Brooklyn Bridge) erwischte ich erst einmal deutsche Touristen, denen ich meinen Fotoapperat in die Hand drueckte.

Danach auf zu Ground Zero. Eine Baustelle, mehr ist tatsaechlich nicht zu sehen. Und natuerlich ein Museeum, gleich um die Ecke. Auf der 6th Avenue (Avenue of the Americans) ging es dann Richtung Empire State Building. Es ging los in dem Teil New Yorks, der noch keine Strassennummern, sondern Strassennamen hat. Auf einmal war ich mitten irgendwo, keine Hochhaeuser, sondern ganz normale Stadt. Dann gibt es einen fliessenden Uebergang und auf einmal steht man mitten in Hochhaeusern. Dort fand ich auch das Empire State Building. Allerdings kostet eine Fahrt auf die Terasse zum Ausblick 18 $. :-( Da ich eh ungern mit dem Fahrstuhl fahre, um nicht zu sagen eine kleine Phobie habe, viel die Entscheidung nicht schwer. Meine Angst mit 18 $ zu bekaempfen war mir dann doch zu heftig und so blieb ich schoen auf dem Boden :-) .

Weiter ging es zu H & M, aber die sind hier auch nicht billiger. Mittag gab es im “Pax”. Hatte ich vorher auch nicht gehoert, aber dort gibt es richtig gesundes Essen. Keine Ahnung warum die Amerikaner meistens alle fett werden, mir rutschen saemtliche Hosen, die ich mithabe. :-) .

Meine Wanderung endete am Central Park, wo ich noch ein wenig New Yorker Luft auf mich einstroemen lies. Morgen geht es dann nach Hause und ich freue mich schon drauf. :-) . Jetzt bin ich erst mal fertig vom langen Laufen und gehe in mein Zimmer, ob ich da heute noch mal runter komme, weiss ich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.