haben die Abgeordneten Tauss (SPD) und Jung (SPD) eingereicht.

Haben sie Erfolg wird das auch für Antiprivatisierungsbündnisse hoch spannend. Denn dann wäre eine Chance gegeben, die “Privatisierung der Öffentlichen Kontrolle  durch Monopolisierung bei Amtsträgern” zu durchbrechen.

Das wird spannend. Wie weit fasst das Gericht das Betriebs- und Geschäftsgeheimnis und wie sieht es die Verschwiegenheitspflicht von Personen, die in Aufsichtsräte und Vorstände gewählt wurden? Vielleicht kann man ja die Klage auch politisch unterstützen, in dem man sich die §§ 394 ff. AktG mal in Ruhe ansieht und handelt… Vor Jahren habe ich in einer Arbeit mal am Rande (Punkt 4.1.) was aufgeschrieben.

Also: Klage verfolgen und in die Gesellschaft einmischen. Für wirklich öffentliche Kontrolle!

Ob im Supermarkt, im normalen Geschäft oder an der Kasse in der Bundestagskantine: Immer dasselbe.

Die Schlange ist lang. Man ist schon genervt vom Warten. Vor einem stehen Leute, aber nicht mehr so viele. Eigentlich dürfte es jetzt nicht mehr lange dauern… Aber, welch Wunder: Die unmittelbar an der Kasse stehende Person ist total überrascht, dass jetzt auch noch bezahlt werden muss. Naja, konnte man ja auch vorher nicht wissen. .

Also passiert jetzt folgendes: Tasche hervorholen, Tasche aufmachen, Portmonaise suchen, Portmonaise finden, Geld (wahlweise Chipkarte) heraussuchen, bezahlen.

Man stöhnt schon ob dieser Umstände. In der Zeit hätten mindestens drei Leute die Kasse passieren können. Doch damit ist meist noch nicht Schluss. Jetzt wird -ohne sich einen Schritt zu bewegen- das Portmonaise geschlossen und in die Tasche zurückgelegt. Die Tasche wird dann geschlossen. Dann bewegt man sich ungefähr einen halben Schritt nach vorn -schön so das die Kasse nachwievor blockiert ist- und fängt entweder an die…

In einer richtig großen Koalition ist folgender Satz entstanden:

“Ein Imperialismus, der bürgerliche gegen soziale Menschenrechte ausspielt und Menschenrechte nur noch zum phrasenhaften Vorwand von Militärintervention macht, ist und bleibt unser Gegner.”

Nicht das der Satz falsch wäre, im Gegenteil. Dieser Satz beschreibt, was Wesen des Imperialismus ist, ein Illusionist, der anderes erwartet.

Für eine demokratisch-sozialistische Linke fehlt aber noch was:

Ein “Sozialismus”, der soziale gegen bürgerliche Menschenrechte ausspielt und Menschenrechte nur noch zum phrasenhaften Vorwand für die Einschränkung von z.B. Presse-, Versammlungs- und Meinungsfreiheit macht, wird von uns nicht unterstützt.

… und es gibt Wetterchaos in New York. Wenn ich jetzt schon Bilder hier hochladen könnte (wink mit dem Zaunpfahl an M. und M.!), könnte ich auch reinstellen, wie mein Regen in New York aussah. Hier in Berlin ist es schön warm und die Sonne scheint, aber ich sitze im Büro. .

sind 116 Menschen von 485 Menschen 50%? Frage ich mich, wenn ich lese:

“Die Erklärung des fds (siehe www.forum-ds.de ) haben per 04.08.2007 insgesamt 485 Mitglieder der Partei DIE LINKE unterzeichnet.Ca. 50% davon sind Mitglieder des Bundesvorstandes (9), bzw. der Landesvorstände (49) und/oder Abgeordnete der verschiedensten Ebenen. Darunter 10 MdB, 3 MdEP und 45 MdL / MdA.”

In Mathe war ich noch nie gut, aber diese Rechnung erscheint mir sehr seltsam. *grübel*

… es ist wirklich wunderbar, dass ihr diese Stadt besucht und auch Gefallen an ihr findet. ABER bitte berücksichtigt, dass auch in Berlin Autos die Straßen befahren und bitte, bitte hört auf auf den Fahrradwegen rumzulatschen.

Fast jedenfalls. Aber dem Neffen endlich das Geburtstagsgeschenk überreichen und ein wenig spielen, das ist erlaubte Ablenkung.

An einem schönen ruhigen Sonnabend richtet man sein neues Fahrrad her und schaut DVDs. Großartig der Film “Die Kraniche ziehen“.

Nach dem russischen gibt es englisches. Lernen. Und dann gibt es Videos.

Dieses hier ist zum Beispiel ganz groß. Nicht nur der Text und die Musik (wunderbarer Refrain!) sondern auch das Video. Dieses Ende ist phantastisch! Überhaupt Maria Mena ist richtig gut. Aber auch in Deutschland gibt es immer noch gute Musik. Zum Beispiel das hier.

Nach Sauna und Thriller lesen geht es jetzt ins Bett. Ach im übrigen: Ich liebe dieses Leben!

… und ich kann nicht teilnehmen. .

Auch in diesem Jahr, nämlich am jetzt kommenden Wochenende, findet bei mir um die Ecke die Biermeile statt. Aber irgendwie habe ich das verpennt und bin deshalb an diesem Wochenende bereits vergeben. Mein Neffe hat Anspruch auf sein Geburtstagsgeschenk und ich will endlich wieder Fahrrad fahren. Deshalb also fahre ich in die Pampa nach Köngis Wusterhausen und werde garantiert nicht zig verschiedene Biersorten testen .

Auch in meinem Lieblingsland gibt es soetwas wie eine Biermeile. Aber da bin ich erst in ca. 14 Tagen und eigentlich trinke ich ja da nur Shandy .

Der Vorteil des Ganzen wird sein, dass ich komplett nüchtern am Sonntagabend zum Tatort komme und deshalb einen kleinen Ratevorteil habe.