Wozu vereinbart man Vertraulichkeit

… wenn danach eh gleich an die Presse gegangen wird? Das frage ich mich nach der gestrigen Sitzung des Geschäftsführenden Vorstandes. Das ND von heute berichtet davon, dass der geschäftsführende Vorstand sich darauf verständigt habe, im Hinblick auf die Korrektur des Wahlprogramms 500 EUR Regelsatz Hartz IV/10 EUR Mindestlohn eine Vorlage einzubringen.

Mal abgesehen davon, dass ich die Forderung richtig finde, es aber eigentlich um die Frage sanktionsfreier Gewährung von Hartz IV ging und schon deshalb die Forderung aufgenommen werden muss, weil ja sonst der Landesverband NRW nichts zum verteilen hat ;-), hat der Vorstand trotz erheblichen Bittens gerade keine Abstimmung durchgeführt und auch keine Vorlage beschlossen.

Vielmehr waren sich alle einig, dass diese Forderung so im Leitantragsentwurf für den Parteitag erscheinen soll, die Behebung des Vorfalls aber geräuschlos vor sich gehen soll. Man muss hier keinen Konflikt medial zelebrieren, der keine/r ist.

Dank der Tatsache, dass man/frau mal schnell mit dem ND geredet hat, ist es nun nicht möglich völlig unaufgeregt eine Korrektur vorzunehmen. Da kann ich nur sagen: DANKE! *kotz*

Linkenfahne

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert