Nach dem Urlaub fällt es immer besonders schwer ins Büro zu gehen. Aber was muss, das muss. Zuerst habe ich die eingegangenen Mails abgearbeitet und mir dann ganz ohne Probleme den Bibliotheksausweis geholt. Ich könne mit meinem guten Namen Bücher ausleihen, ansonsten seien die Daten der MdB eh vorhanden, ich hätte noch einen alten Ausweis (ich hatte, das stimmt). Alles ganz schnell und kein Problem. Jetzt kann ich also ganz schnell und einfach Bücher online bestellen. Sehr, sehr schön.

Danach wurde ein wenig die weitere Arbeit sortiert und eine Gespräch mit Journalisten geführt. Zwischendurch bin ich mal schnell noch einen Wasserkocher für die WG kaufen gegangen und dann ging es auch schon in den Bezirk zum Bezirksvorstand und zum Basistag. Es tat sehr gut, dass wir dort über Politik und nicht innerparteilichen Krams geredet haben. Zum Beispiel wurde die anstehende Umstrukturierung der JobCenter andiskutiert. Da bin ich ja mal gespannt, wie das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes von…

… nicht, dass ich gerade aus dem Urlaub zurückgekommen bin. Ich gestehe auch nicht, dass ich heute noch am Treffen der Initiative gegen Rechts im Wahlkreis 84 teilnehme.

Aber: ICH GESTEHE:

* ich habe Freunde bei SPD, FDP und vielleicht auch bei der CDU und den Grünen

* ich habe losen Kontakt mit einem USA-Republikaner

* ich habe bereits im Jahr 2007 auf meiner Reise in die USA All-Parteiengespräche geführt

* ich treffe mich gern und häufig mit Sozialdemokraten/innen

* ich weiß nicht, ob ich für solche Gespräche zuständig bin

* ich weiß nicht, bei wem ich diese Gespräche melden soll

* ich werde weder meine noch andere Gespräche melden und finde ein solches Politikverständnis fatal

* ich habe Null-Verständnis für diejenigen NRW/BaWü-Genossen/innen, die unsäglich und denunziatorische Rücktrittsforderungen aufstellen und diese dann über die sonst so geschmähte böse bürgerliche…

… so auch im neuen :-(. Statt das alte Jahr als Schnitt zu nehmen und sich in diesem neuen Jahr auf die Gemeinsamkeit zu besinnen, gibt es wieder vertrauliche anonyme Insider, die für diesen Artikel verantwortlich sein dürften. Vermutlich die selben vertraulichen anonymen Insider die schon für einen anderen Artikel dieses Autors Pate standen – ein Artikel in dem zum Beispiel ich zum „Jungchen“ gemacht wurde. Na da weiß man ja, wie gut informiert diese Insider sind.

Wirklich bedauerlich ist aus meiner Sicht, dass der Autor tatsächlich oder behauptet mehr weiß, als Parteimitglieder, zumindest was das -hoffentlich stattfindende- Comeback von Oskar Lafontaine angeht. Der „geschätzte“ Autor zitiert diesmal anonyme Insider nach denen sich Lafontaine mit Kopfschütteln über Gysi geäußert habe. Aha, da scheint ja jemand wirklich ein intimer Kenner zu sein neben dem Gerücht, dass es zwischen Bartsch und Lafontaine keine Vertrauensbasis mehr gibt kolportiert der anonyme Insider einen nächsten drohenden Konflikt. Doch Informationen hin…

… und bringen gar nichts. Auch wenn medial hochgejubelt wird, dass die Gewerkschaft der Polizei und die Bundesregierung diese Dinger noch 2010 einführen wollen ändert sich an meiner Position nichts.

Nacktscanner verstoßen gegen die Würde des Menschen, sie machen ihn zum reinen Objekt staatlichen Handelns. Mal abgesehen davon, dass es eine absolute Sicherheit nicht gibt, weiß jede/r der heute fliegt von Sicherheitskontrollen zu berichten. Wenn dies ordnungsgemäß ausgeführt werden, dann dürfte das ausreichen.

Und so ganz nebenbei, wenn ich nackt fliegen will, dann gehe ich nackt durch die Sicherheitsschleuse – aber das entscheide ich. Das absurde daran ist doch, würde ich das machen, würde ich vermutlich gleich verhaftet werden – aber scannen darf man/frau mich.

Diese Nacktscanner müssen verhindert werden.

… feierte eigentlich schon gestern, heute allerdings medial wahrnehmbar, Hartz IV. Wenn es eine Geburtstagsfeier gibt, die ausfallen kann und soll, dann diese.

Hartz IV fördert Lohndumping. Hartz IV ist ein Angriff auf die Selbstbestimmung der Menschen (wenn ich nur daran denke, dass jede/r Job angenommen werden muss oder an die in § 31 festgeschriebenen Sanktionen). Hartz IV ist ein Angriff auf den Datenschutz.  Hartz IV ist tatsächlich Armut per Gesetz.

Hartz IV ist Ergebnis des Handelns der Rot-Grünen Bundesregierung. Während heute Schröder und Clement genannt werden, mogeln sich die Grünen geschickt um ihre Verantwortung herum. Aber sie haben mitgemacht – bevor es in den Bundesrat ging auch Hans-Christian Ströbele.  Die Grünen haben Hartz IV mitgetragen, das sollte beim Geburtstag von Hartz IV auch erwähnt werden.

Hartz IV gehört überwunden. Nicht in die neoliberale FDP-Richtung, nach der eine Pauschalisierung der Wohnkosten droht und eine weitere Entmündigung der Betroffenen durch Direktüberweisung der Miete…

… des Klassenkampfes und die Tatsache, dass dieser bereits in der Bildungspolitik beginnt konnte ich mich die letzten Tage informieren. In dem wirklich sehr zu empfehlenden Buch „Gestatten: Elite“ von Julia Friedrichs.

Witzig geschrieben, nimtt Julia Friedrichs die sog. Elite -bei der es sich im Regelfall dann doch um die Reichen und Schönen handelt- auf die Schippe und verlässt dabei dennoch nie Ebene der Ernsthaftigkeit die diese Thema verlangt. Julia Friedrich war in Oestrich-Winkel an der European Buisness School, bei der Bayrischen Elite-Akademie in Westham, im Maximmilianeum in München, den Internaten Schloss Neubeuern und Schloss Salem, der WHU-Otto Beisheim School of Managment und schaute auch kurz bei deutschen Studenten/innen in Harvard vorbei.

Besonders absurd fand ich allerdings die Vergabe des „Vodafone `Chancen`-Stipendium“ und denke ernsthaft über einen Telefonanbieterwechsel nach. Dieses Stipendum für Abiturienten mit Migrationshintergrund (soweit so gut), gibt es nur für eine Privatuniversität. Das ist doch völlig behämmert.

An…